Klausur der Grünen MdLs des Wissenschaftsausschusses in Ulm

Am 27. und 28. Januar 2020 waren die Grünen Mitglieder des Ausschusses für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landtags von Baden-Württemberg im Rahmen ihrer AK-Klausur in Ulm. Neben der internen strategischen Planung für das laufende Jahr, nahmen die Abgeordneten der Grünen Landtagsfraktion verschiedene Termine in Ulm wahr. Montagmorgen besuchten sie das Labor für Batterietechnologie des ZSW, wo sie einem interessanten Vortrag über die dortige Arbeit folgten und eine Führung durch das Labor erhielten. Themen über die diskutiert wurden waren u.a. die Herstellung von Lithium-Batterien, Möglichkeiten der Substitution von Kobalt mit anderen Rohstoffen, wie Eisen, bei der Batterieherstellung sowie die Eigenschaften von Brennstoffzellen und Batterien im Vergleich zueinander. Im Anschluss daran folgte ein Gespräch im Universitätsklinik Ulm, an welchem Herr Prof. Kaisers (Leitender Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Uniklinikums), Herr Prof. Weber (Präsident der Universität Ulm) sowie Herr Prof. Reuter (Rektor der Technischen Hochschule Ulm) teilnahmen. Die Professoren stellten ihre jeweilige Institution und deren Herausforderungen vor und es folgte ein reger Austausch mit den Abgeordneten. Am Dienstagvormittag fand ein Gespräch mit Herrn Oberbürgermeister Czisch im Rathaus statt. Dort wurden u.a. Themen wie die Bedeutung der Wissenschaft für Ulm (Wissenschaftsstadt) sowie die Verknüpfung von Wissenschaft und Wirtschaft in der Stadt besprochen. Bevor die Abgeordneten zurück nach Stuttgart zur Fraktionssitzung fuhren, besuchten sie das Ulmer Museum und erfuhren insbesondere viel Interessantes über den Löwenmenschen, das älteste Kunstwerk der Welt.

Verwandte Artikel