Allgemein

MdL Jürgen Filius zu neuem Förderprogramm „Kunst trotz Abstand“: „Kultur in kleinem Rahmen trotz Corona ermöglichen“

Ob Musik, Schauspiel, Kino oder bildende Kunst: Kultur soll im kleineren Rahmen auch während der Corona-Pandemie möglich sein. Für dieses Ziel setzt sich das grün-geführte Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst mit dem neuen weiteren Impulsprogramm „Kunst trotz Abstand“ ein.

Von der ersten Förderrunde profitieren folgende Ulmer Kulturschaffende: Das Erste Ulmer Kasperle-Theater mit dem Projekt „Kasperle und die Wunderlampe“, Gleiss 44 (Rettig, Kost, Schmidt GbR) mit dem Projekt „Kunst im Club- Kulturbar – Integrative Erlebnisräume im kulturellen Kontext“ sowie das Junge Orchester Kollektiv Ulm e.V. für die Umsetzung des Projektes „Klassik in Ulm und Überall“. Die Einrichtungen erhalten für die Projekte 10.400 Euro, 40.200 Euro sowie 11.940 Euro. Aus Erbach wird Claudia Lemke mit dem Theater Mücke für ihr Projekt „Glückssuche“ mit 24.100 Euro gefördert. (mehr …)

Weiterlesen »

Kultur Sommer 2020 – Vierte Förderrunde

Mit dem Masterplan Kultur BW – Kunst trotz Abstand hat das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Öffnungsperspektiven und Unterstützung für den Kulturbetrieb in Corona-Zeiten vorgelegt. Aus dem Sonderprogramm „Kultur Sommer 2020“ erhalten in dieser vierten Förderrunde verschiedene Kultureinrichtungen aus Ulm und Erbach Zuschüsse. Das Erste Ulmer Kasperle Theater GbR erhält eine Unterstützung von 5.260 Euro für die Umsetzung des Projekts „Kasperle trifft das Rosa Muma“. Der Verein INDAUNA e.V. wird mit einem Betrag von 10.000 Euro für die Umsetzung des Programmes „Junge Sub- und Hochkultur auf der Freiluftbühne Liederkranz“ gefördert. Weiter wird der Verein pipe – per ianua Projekt e.V. mit dem Programm „Stadt-Musical“ in Höhe von 20.810 Euro unterstützt. Radio free FM gem GmbH erhält für das Projekt „Einfach mal machen – könnte ja gut werden“ eine Förderung von 17.000 Euro. Die freiberuflichen Künstler Strado Compagnia Danza erhalten für Ihr Projekt „DANCE AND MOVE (PARCOURS) DURCH DIE AU einen Betrag von 11.050 Euro. (mehr …)

Weiterlesen »

„Bienenstrom“ statt Maisanbau

Bei einem Besuch im Biosphärengebiet Schwäbische Alb zeigte sich Jürgen Filius begeistert von der blühenden Landschaft: „Mehrjährige Pflanzenmischungen tragen nicht nur zur Biodiversität in den Agrarlandschaften bei, es wird auch „Bienenstrom“ erzeugt.

Auch Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) ist vom Anbau der „Bunten Biomasse“ überzeugt. Auf einer Fläche von derzeit 24 ha werden durch eine einmalige Aussaat für 5 Jahre nur noch zum Abernten für die Biogasanlage befahren. Ein Verdichten und Erosionen der Böden wird so verhindert. (mehr …)

Weiterlesen »

Drei Milliarden Finanzhilfe für die Kommunen

Starke finanzielle Unterstützung für die Kommunen in Baden-Württemberg: Der Grüne Abgeordnete Jürgen Filius freut sich über das Milliardenpaket für die Städte, Gemeinden und Landkreise, auf das sich Land und Kommunen geeinigt haben. Filius: „Wir wollen und wir brauchen starke Kommunen. Deshalb unterstützt sie das Land mit knapp drei Milliarden Euro, um die Folgen der Pandemie abzufedern. Unsere Kommunen müssen gut durch die Krise kommen. Sie nehmen einen großen Teil der Investitionen vor, sie brauchen Planungs- und Investitionssicherheit.“ (mehr …)

Weiterlesen »

Kultur Sommer 2020 – Dritte Förderrunde

Mit dem Masterplan Kultur BW – Kunst trotz Abstand hat das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Öffnungsperspektiven und Unterstützung für den Kulturbetrieb in Corona-Zeiten vorgelegt. Aus dem Sonderprogramm „Kultur Sommer 2020“ erhält in dieser dritten Förderrunde das ROXY Ulm gGmbH eine Unterstützung von 28.670 Euro für die Umsetzung des Projekts „Roxy Sound Garten“. Weiter erhält der Verein für junge Kunst e.V. eine Unterstützung von 40.000 Euro für die Umsetzung von „This Sounds Good (And Looks Good). (mehr …)

Weiterlesen »

Betriebsbesuch bei der Mayer-Madel Bauunternehmung GmbH

Den Jugendlichen eine Perspektive bieten

Beim Betriebsbesuch bei der Mayer-Madel Bauunternehmung GmbH in Ulm ist die Suche nach Fachkräften das zentrale Thema. Regelmäßig sind der Präsident der Handwerkskammer Ulm, Joachim Krimmer, und Hauptgeschäftsführer Dr. Tobias Mehlich zusammen mit Vertretern der regionalen Politik zu Gast bei einem Handwerksbetrieb. So haben Krimmer und Mehlich kürzlich die Mayer-Madel Bauunternehmung GmbH in Ulm besucht. Grünen-Politiker und Landtagsabgeordneter Jürgen Filius ist ebenfalls gekommen, um sich vor Ort ein Bild des Betriebs zu machen. (mehr …)

Weiterlesen »

Land modernisiert nachhaltig Ländliche Wege

„Die Sanierung des Ländlichen Wegenetzes geht voran. Baden-Württemberg gilt mittlerweile als Vorbild bei der Förderung von Ländlichen Wegen“, freut sich der Grüne Landtagsabgeordnete Jürgen Filius. Unsere Region partizipiert in einer weiteren Tranche aus dem Förderprogramm des Landes mit Zuschüssen in Höhe von insgesamt 81.770,85 Euro  für zwei Wege in der Gemeinde Lonsee. (mehr …)

Weiterlesen »

Landtagsdebatte zur Weiterentwicklung des Volksbegehrens „Rettet die Biene“

Ein geplantes Gesetz zur Rettung von Bienen und Artenvielfalt nimmt im Parlament weiter Form an: Die grün-schwarze Koalition hat am Donnerstag im Landtag nun einen entscheidenden Schritt für mehr Natur- und Umweltschutz in Baden-Württemberg gemacht.

Nach längerer Debatte hatten sich die Landesregierung und der Trägerkreis des Volksbegehrens – von Naturschutzverbänden bis zu Landnutzungsverbänden – zur Weiterentwicklung von „Rettet die Biene“ verständigt. Jetzt wurde ein entsprechender Gesetzentwurf für mehr biologische Vielfalt am Mittwoch in den Landtag in Stuttgart eingebracht und dort von den Fraktionen umfassend diskutiert.

„Mit einem Gesetz für mehr Artenvielfalt im eigenen Garten, im öffentlichen Raum und in der Landwirtschaft sind wir auf der Zielgeraden“, sagt der grüne Abgeordnete Jürgen Filius. „Eine intakte Natur ist uns Grünen ein wichtiges Anliegen. Wir setzen uns deshalb dafür ein, dass es auch in Zukunft genügend Vögel, Bienen und Insekten in unseren Gärten und auf unseren Feldern gibt. Mit dem vorgelegten Gesetzentwurf stärken wir den Arten- und Naturschutz in Baden-Württemberg und setzen bundesweit Standards. Gleichzeitig schaffen wir der Landwirtschaft eine Zukunftsperspektive.“ (mehr …)

Weiterlesen »