Allgemein

Landtagsdebatte zur Weiterentwicklung des Volksbegehrens „Rettet die Biene“

Ein geplantes Gesetz zur Rettung von Bienen und Artenvielfalt nimmt im Parlament weiter Form an: Die grün-schwarze Koalition hat am Donnerstag im Landtag nun einen entscheidenden Schritt für mehr Natur- und Umweltschutz in Baden-Württemberg gemacht.

Nach längerer Debatte hatten sich die Landesregierung und der Trägerkreis des Volksbegehrens – von Naturschutzverbänden bis zu Landnutzungsverbänden – zur Weiterentwicklung von „Rettet die Biene“ verständigt. Jetzt wurde ein entsprechender Gesetzentwurf für mehr biologische Vielfalt am Mittwoch in den Landtag in Stuttgart eingebracht und dort von den Fraktionen umfassend diskutiert.

„Mit einem Gesetz für mehr Artenvielfalt im eigenen Garten, im öffentlichen Raum und in der Landwirtschaft sind wir auf der Zielgeraden“, sagt der grüne Abgeordnete Jürgen Filius. „Eine intakte Natur ist uns Grünen ein wichtiges Anliegen. Wir setzen uns deshalb dafür ein, dass es auch in Zukunft genügend Vögel, Bienen und Insekten in unseren Gärten und auf unseren Feldern gibt. Mit dem vorgelegten Gesetzentwurf stärken wir den Arten- und Naturschutz in Baden-Württemberg und setzen bundesweit Standards. Gleichzeitig schaffen wir der Landwirtschaft eine Zukunftsperspektive.“ (mehr …)

Weiterlesen »

Starke Ländliche Räume: 543.500 Euro für den Alb-Donau-Kreis

„Starke Ländliche Räume liegen uns Grünen am Herzen. Wir wissen, dass unsere ländlichen Regionen gerade auch in diesen Krisenzeiten vor Herausforderungen stehen“, erklärt der Grüne Abgeordnete Jürgen Filius. Die grün-geführte Landesregierung reagiert auf die konjunkturellen Herausforderungen der Corona-Krise und ermöglicht dieses Jahr eine unterjährige Projektförderung im Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR). Dafür werden 16 Millionen Euro Landesförderung zur Verfügung gestellt, davon für die Gastronomie alleine 6,5 Mio. Euro.

Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) stärkt gezielt die ländlichen Regionen in Baden-Württemberg. Neun Projekte aus dem Alb-Donau-Kreis wurden in dieser Förderrunde ausgewählt und erhalten zusammen eine Förderung von insgesamt 543.500 Euro. Darunter Projekte in Bermaringen (12.390 €), Staig (134.700 €), Feldstetten (45.000 € und 134.700 €), Laichingen (17.760 € und 73.650 €), Oberdischingen (129.920 €), Rammingen (31.200 €) und Westerstetten (93.240 €). (mehr …)

Weiterlesen »

Masterplan Kultur BW – Einrichtungen in der Region werden unterstützt

Mit dem Masterplan Kultur BW – Kunst trotz Abstand hat das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Öffnungsperspektiven und Unterstützung für den Kulturbetrieb in Corona-Zeiten vorgelegt. Aus dem Sonderprogramm „Kultur Sommer 2020“ erhalten die Einrichtungen akademietheater ulm e.V., KunstWerk e.V. und die Theaterei Herrlingen nun eine Unterstützung von jeweils 7.400 Euro, 27.460 Euro und 32.000 Euro für die Umsetzung deren Projekte. (mehr …)

Weiterlesen »

675.000 Euro für den kommunalen Sportstättenbau im Alb-Donau-Kreis

„Ich freue mich, dass durch die Landesförderung zwei Projekte im Alb-Donau-Kreis umgesetzt werden können. Die Stadt Erbach erhält 600.000 Euro für den Neubau einer Dreifeldhalle am Schulzentrum, 75.000 Euro fließen nach Laichingen in den Umbau des Tennenplatzes beim Waldstadion in ein Rasenspielfeld“, teilte der Landtagsabgeordnete der Grünen, Jürgen Filius, mit.  (mehr …)

Weiterlesen »